Polizeidirektion Neumünster: 190209 pdnms-1- Pressemitteilung Festnahme nach Verfolgungsfahrt auf der A7

Ein 47 jähriger Fahrzeugführer wollte sich durch Flucht einer Verkehrskontrolle am gestrigen Tage gegen 18.45 Uhr mit seinem Audi A 8 auf der BAB A7 entziehen und verunfallte schließlich in der Oldesloer Straße in Hamburg und konnte festgenommen werden. Beamte des Polizeiautobahnrevier Neumünster befuhren am 08.02.2019 gegen 18.45 Uhr die BAB A7 Höhe Bad Bramstedt. Im Rahmen der allgemeinen Verkehrsüberwachung fragten die Beamten das Kennzeichen des Audi A8 über die polizeilichen Auskunftssysteme ab. Zu diesem Zeitpunkt führte der Fahrer den Audi A8 mit ca. 100 km/h auf dem rechten der drei Fahrstreifen. Bei der Abfrage des Halters von dem PKW Audi A8 stellte sich heraus, dass der Halter zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Beamten setzten sich jetzt vor den PKW Audi und schaltete das Signal “ Bitte folgen “ auf dem Dach des Streifenwagens ein. Die Beamten wollten den Fahrer des PKW Audi an der Abfahrt Bad Bramstedt von der Autobahn lotsen, um diesen im Anschluss zu kontrollieren. Plötzlich gab der Fahrer des Audi A8 Gas und flüchtete in Richtung Hamburg auf der A7. Die Beamten verfolgten das Fahrzeug, es kam bis nach Hamburg Schnelsen-Nord zu zwei Unfällen durch die rücksichtslose Fahrweise des Audi Fahrers. Verletzt wurde bei diesen Unfällen niemand. Nachdem weitere eingesetzte Streifenwagen aus Schleswig-Holstein und auch Hamburg einen künstlichen Stau Höhe Abfahrt Schnelsen erzeugt hatten, fuhr der Fahrer des Audi A 8 an der Anschlussstelle Schnelsen-Nord ab. Da der Verkehr sehr dicht war in Hamburg, steuerte der Audi Fahrer sein Fahrzeug in den Gegenverkehr und raste dort weiter auf der Oldesloer Straße bis zur Kreuzung Vielohweg. Dort raste er schließlich in einen PKW Porsche und danach in einen Baum. Der 47 jährige Fahrer des PKW Audi konnte trotz dieses Unfalles aus seinem total zerstörten Audi aussteigen und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Die 41 jährige Fahrerin des Porsche wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, sie brach sich ihr linkes Handgelenk. Der Schaden am PKW Porsche dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. Die beiden Beamten vom Polizeiautobahnrevier Neumünster, die den Audi Fahrer verfolgt hatten, setzten jetzt die Verfolgung zu Fuß fort. Nach wenigen Metern konnten die Beamten den flüchtenden 47 jährigen Mann einholen und festnehmen. Der 47 jährige Fahrer des Audi A 8 wurden dem Gewahrsam in Hamburg zugeführt, wo weitergehende Maßnahmen getroffen wurden.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Updated: 09/02/2019 — 13:35