HL: OH-Süsel/ Zarnekau Scheune in Zarnekau vollständig niedergebrannt

Am Sonntagabend (23.01.) brach in einer Scheune im Ortsteil Zarnekau der Gemeinde Süsel ein Feuer aus. Personen wurden hierbei nicht verletzt. Die genaue Brandursache ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizeistelle Eutin.

Kurz vor 20:30 Uhr wurde der Polizei ein Feuer in einer alten Scheune in Zarnekau gemeldet. Als die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Eutin am Brandort eintrafen, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Trotz umfangreicher Löscharbeiten der Feuerwehren aus Röbel, Eutin, Zarnekau, Bujendorf und Griebel-Vinzier konnte ein vollständiges Niederbrennen der Fachwerkscheune jedoch nicht verhindert werden.

Personen wurden nicht verletzt.

Nach bisherigem Erkenntnisstand beläuft sich die Schadenshöhe auf zirka 50.000 Euro

Die Kriminalpolizei in Eutin hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die gegebenenfalls verdächtige Beobachtungen in der Dorfstraße gemacht haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 04521-8010 oder per E-Mail an Eutin.KPST@polizei.landsh.de entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Struck
Telefon: 0451/131-2006 oder 0451/131-2015
Fax: 0451/131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de