HL: OH-Neustadt i.H./ Sierksdorf PKW überfährt Kreisverkehr an der L309 und richtet mindestens 1500 Euro Schaden an

Am Freitag (17.12.) wurde der Polizei in Neustadt i.H. mitgeteilt, dass es am Kreisverkehr an der Landesstraße 309 zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen ist. Ein Verkehrszeichen sowie die Bepflanzung wurden beschädigt. Vom verursachenden PKW fehlt jede Spur. Allerdings konnten Fahrzeugteile aufgefunden werden. Zur vollständigen Aufklärung des Unfallgeschehens werden nun Zeugen gesucht.

Nach bisherigem Erkenntnisstand ereignete sich der Unfall in den späten Abendstunden des 16.12. oder aber in der Nacht zum 17.12.21. Der gesuchte PKW befuhr offensichtlich mit hoher Geschwindigkeit die L309 aus Neustadt kommend in Fahrtrichtung Süsel. Anstelle den Kreisverkehr in vorgegebener Fahrtrichtung zu umfahren, wurde das Fahrzeug über die mit Buchenhecken bepflanzte Mittelinsel gelenkt und kollidierte anschließend mit einem Verkehrszeichen. Durch den Zusammenstoß verlor der PKW diverse Fahrzeugteile und dürfte im Frontbereich erheblich beschädigt worden sein. Es ist sogar davon auszugehen, dass das Fahrzeug infolge des Unfalles nicht mehr fahrbereit war und möglicherweise abgeschleppt werden musste.

Der bisherige Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 bis 2000 Euro.

Die Beamten der Polizeistation Neustadt haben die Ermittlungen wegen Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge sind die verlorenen Fahrzeugteile einem schwarzen Mercedes der S-Klasse älteren Baujahrs zuzuordnen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Mercedes machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer 04561-6150 oder per E-Mail an Neustadt.PR@polizei.landsh.de entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Struck
Telefon: 0451/131-2006 oder 0451/131-2015
Fax: 0451/131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de