POL-HL: OH-Grube PKW-Fahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Lübeck (ots)

Am Samstagnachmittag (09. Oktober 2021) ereignete sich auf der Bundesstraße 501, zwischen Augustenhof und Rosenhof, ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Fahrzeugen. Einer der Fahrzeugführer wurde bei diesem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und nach Bergung lebensgefährlich verletzt in eine Klinik geflogen.

Gegen 13.00 Uhr befuhr ein 62-jähriger Ostholsteiner mit seinem Mercedes und einem Anhänger die B 501, aus Richtung Heiligenhafen kommend, in Richtung Grube. Zur selben Zeit war ein weiterer Fahrzeugführer mit seinem Renault Clio in gleicher Richtung unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen schätzte der 54-jährige Clio-Fahrer die gefahrene Geschwindigkeit des vorausfahrenden Mercedes nicht richtig ein, stieß gegen den Anhänger des Mercedes, geriet auf den Grünstreifen und verlor dort die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Renault kollidierte an der Unfallstelle frontal mit einem Baum.

Der Ostholsteiner musste durch die Feuerwehr aus dem stark deformierten Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde er mit lebensgefährlichen Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Für die genaue Untersuchung zum Unfallhergang erschien nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck ein Gutachter der DEKRA an der Unfallstelle.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für knapp 2 Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 2500 Euro geschätzt.

Nachfragen zu dieser Medien-Information beantwortet die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Bettina Ebeling, Pressesprecherin der Polizeidirektion Lübeck

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Polizeidirektion Lübeck Pressestelle
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de