HL: HL-Süsel Müllsäcke auf Feld abgeladen – Abfallsünder ermittelt

Vergangenen Mittwoch (03.02.2021) entdeckten Beamte der Polizeistation Süsel nach einem Zeugenhinweis mehrere Müllsäcke auf einem Feld am Lehmkamper Weg. Anhand einer darin befindlichen alten Rechnung konnten die Polizisten den Müllsünder kurze Zeit später ermitteln. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz gefertigt. Den Müll musste der Ostholsteiner persönlich wegräumen und die Kosten für die Entsorgung entrichten.

Tapeten, PVC-Reste, Bodenbeläge, Elektroschrott und Hausmüll – ungetrennt zusammengeworfen und in neun Müllsäcken auf einem Feld entsorgt – so fanden die Beamten der Polizeistation Süsel den Tatort am Lehmkamper Weg vor. Akribische Spurensuche auch in solch einem Fall zahlt sich aus – eine mit weggeworfene alte Rechnung führte die Ermittler nach Scharbeutz. Dort konnte der 32-jähriger Verursacher angetroffen werden. Gegen ihn wird wegen des Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz ermittelt. Zudem wurde der Ostholsteiner aufgefordert den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen, die Abgabemenge und den Ort zu dokumentieren und einen entsprechenden Nachweis des Entsorgungsbetriebes zu erbringen. Dieser Aufforderung kam der Mann nach. Gleich am Donnerstag zeigte er den Beamten eine Quittung des örtlichen Recyclinghofes vor, nebst beglichener Rechnung der entstandenen Entsorgungskosten. Unabhängig davon hat die Anzeige weiterhin bestand.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach – Pressesprecher –
Telefon: 0451 / 131-2004
Fax: 0451 / 131 – 2019