HL: RZ-Geesthacht Kriminalpolizei sucht Zeugen in ungeklärtem Vermisstenfall

Gemeinsame Medien-Information der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck:

Seit dem 20.10.2020 wird der 47-jährige Nils Hansen aus Hamburg vermisst. Es ist nicht auszuschließen, dass der Vermisste Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Die Mordkommission Lübeck hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nils Hansen wurde letztmalig am Nachmittag des 20.10.2020 im Bereich der Ortschaft Güster im Kreis Herzogtum Lauenburg gesehen. Danach war keine Kontaktaufnahme zu ihm mehr möglich und er war nicht mehr in sozialen Medien tätig, was als ausgesprochen untypisch bewertet wird. Nils Hansen war mit einem dunkelgrauen Pkw Audi Q5 S-Line mit auffälligen schwarzen Felgen und Hamburger-Kennzeichen (HH-) unterwegs. Dieses Fahrzeug wurde am 26.10.2020 ausgebrannt in Geesthacht aufgefunden.

Aufgrund der Gesamtumstände halten es die Ermittler für möglich, dass der 47-jährige Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Weitergehende Auskünfte zu dem Sachverhalt können zum Schutze der Ermittlungen aktuell nicht erteilt werden. Diese sind durch die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Mordkommission Lübeck übernommen worden, da von einem mutmaßlichen Tatort im hiesigen Zuständigkeitsbereich auszugehen ist.

Die Ermittler suchen dringend Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrzeug machen können. Hat jemand den dunkelgrauen Audi Q5 S-Line mit auffälligen schwarzen Felgen und Hamburger-Kennzeichen in der Zeit vom 20. bis zum 26.10.2020 gesehen und kann Hinweise zu möglichen Insassen geben? Darüber hinaus wird um Hinweise zum Verbleib des Vermissten gebeten.

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0451-131-0 oder per E-Mail an die Adresse K1.Luebeck.BKI@polizei.landsh.de entgegengenommen.

Nachfragen zu dieser Medieninformation beantwortet die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Lübeck.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck

Jarina Freericks, Pressesprecherin der Polizeidirektion Lübeck

Rückfragen bitte an:

Auskünfte erteilt:
Pressestelle der Staatsanwaltschaft Lübeck,
Travemünder Allee 9,
23568 Lübeck,
0451-371-1101

Veröffentlicht:
Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019