HL: OH-Timmendorfer Strand Schwerer Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft -Folgemeldung

Gemeinsame Medieninformation der Polizeidirektion Lübeck und Lübecker Staatsanwaltschaft. Am Montag (28.9.) hat ein maskierter Mann mit einer Pistole in der Hand in Timmendorfer Strand ein Juweliergeschäft überfallen. Er zwang den Betreiber Schmuck herauszugeben. Der Juwelier setzte sich zur Wehr und überwältigte den Mann und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Kriminalpolizei Bad Schwartau und die Staatsanwaltschaft Lübeck haben die Ermittlungen aufgenommen. Gegen den Beschuldigten ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaftbefehl erlassen worden.

Der 48-Jährige aus Niedersachsen wurde am Dienstagnachmittag (29.09.) gegen 16:00 Uhr auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft bei dem Amtsgericht Eutin vorgeführt. Der Richter hat Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des schweren Raubes erlassen. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht. Der 48-Jährige ist der Polizei bekannt. Er ist jedoch bisher nicht als Räuber in Erscheinung getreten.

Nachfragen zu dieser Medieninformation beantwortet die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck

Christian Braunwarth Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck
Vanessa Gräfin von Hahn Pressesprecherin der Polizeidirektion Lübeck
Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle; Öffentlichkeitsarbeit
Vanessa Gräfin von Hahn
Telefon: 0451 – 131 – 2008
Fax: 0451-131 2019

Updated: 30. September 2020 — 13:26