HL: OH-Heringsdorf Verkehrsunfall mit verletzter Person

Gemeinsame Medieninformation der Polizeidirektion Lübeck und der Lübecker Staatsanwaltschaft. Am Montag (14.09.) verletzte sich in Heringsdorf eine 81-jährige Radfahrerin durch einen Sturz lebensgefährlich am Kopf. Gegen 15:30 Uhr fuhr ein Ehepaar mit ihren Fahrrädern von der Promenade Süssau – aus Richtung Seebrücke kommend – hintereinander bergab in die Strandstraße in Heringsdorf. Dabei passierten sie eine geschlossene Schranke. Der 69 Jährige fuhr schräg rechts hinter seiner Ehefrau und berührte mit dem Vorderrad das Hinterrad der Frau. Die 81-jährige Ostholsteinerin stürzte und zog sich eine Kopfverletzung zu. Beide trugen keinen Fahrradhelm. Es bestand Lebensgefahr. Die schwer verletzte Radfahrerin wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Lübecker Klinik geflogen. Von Seiten des Polizeireviers Heiligenhafen wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Nachfragen zu diesem Sachverhalt sind zu richten an die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck Vanessa Gräfin von Hahn, Pressesprecherin der Polizeidirektion Lübeck

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle; Öffentlichkeitsarbeit
Vanessa Gräfin von Hahn
Telefon: 0451 – 131 – 2008
Fax: 0451-131 2019