Kiel: Versuchter schwerer Raub von Kieler Woche-Tageseinnahmen

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Kieler Stadtteil Dietrichsdorf zu einem versuchten Raub. Der Täter flüchtete unerkannt. Die Polizei sucht nun Zeuginnen und Zeugen.

Samstagmorgen, um 03:40 Uhr, überfiel ein unbekannter Mann im Heikendorfer Weg eine 37-jährige Kielerin. Sie befand sich mit den Tageseinnahmen eines Kieler Woche-Standes auf dem Heimweg. Der mutmaßliche Täter habe die Frau zunächst von hinten gegen den Kopf geschlagen, sie danach getreten und ihr anschließend zwei Taschen entrissen. Dann sei die Person in Richtung Tiefe Allee geflüchtet. Auf seiner Flucht habe der Täter die zwei Taschen fallen gelassen. Er flüchtete ohne Stehlgut unerkannt.

Die Geschädigte blieb durch die Tat unverletzt.

Die Kriminalpolizei Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittlerinnen und Ermittler des Kommissariats 13 der BKI Kiel Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder zum Täter machen können.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, 185 – 190 cm groß, schlank. Die Person war mit einer schwarzen Jogginghose und einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet.

Personen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit der Kieler Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0431 160 3333 in Verbindung zu setzen.

Björn Gustke

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de