Kiel: Festnahme eines Gartenbudenaufbrechers

In der Nacht von gestern auf heute nahmen Polizeibeamtinnen und -beamte des 4. Polizeireviers im Kieler Stadtteil Gaarden einen Gartenbudenaufbrecher auf frischer Tat fest. Die Polizeistation Wellsee hat die Sachbearbeitung übernommen.

Am heutigen Tag, gegen 03:45 Uhr, erhielten zwei Streifenwagenbesatzungen von einer Anwohnerin aus der Blitzstraße über die Leitstelle den Hinweis, dass vermutlich gerade in eine Gartenbude im angrenzenden Kleingartengelände eingebrochen würde. Die Anwohnerin würde laute Geräusche aus dem Bereich wahrnehmen.

Die eingesetzten Beamtinnen und Beamten entdeckten nicht nur drei beschädigte und aufgebrochene Gartenbuden, sondern nahmen auf einem Fußweg im Gartengelände einen amtsbekannten 22-Jährigen mit einer Taschenlampe in der Hand fest. Der Tatverdächtige führte ein Brecheisen mit sich und Stehlgut in Form von Werkzeugen im Wert von ungefähr 250 Euro.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel wurde der Festgenommene zwecks Vorführung bei einem Haftrichter beim Amtsgericht Kiel dem Polizeigewahrsam zugeführt. Mangels vorliegender Haftgründe kam der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß, wird sich aber in einem späteren Verfahren für die Tat verantworten müssen.

Die Polizeistation Wellsee führt die weiteren Ermittlungen.

Eva Rechtien

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de