Kiel: Geschwindigkeitsmessung auf dem Ostring

Das Bezirksrevier hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kurzfristig eine Geschwindigkeitsmessung auf dem Ostring durchgeführt. Während der nur halbstündigen Kontrolle fuhren zwei Fahrer mit derart überhöhter Geschwindigkeit, so dass ein Fahrverbot droht.

Im Zeitraum zwischen 00:45 Uhr bis 01:15 Uhr postierten sich die Polizisten in Höhe Ostring 270 und maßen die Geschwindigkeiten der stadtauswärts fahrenden Fahrzeuge. Zwei Fahrer, darunter ein Fahranfänger, fuhren 88 beziehungsweise 87 Stundenkilometer. Erlaubt sind dort 50. Sie erwartet neben einem Fahrverbot ein Bußgeld in Höhe von jeweils 520 Euro sowie zwei Punkte im Flensburger Fahreignungsregister. Zwei weitere Fahrzeuge wurden mit 72 beziehungsweise 73 Stundenkilometern gemessen. Die Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von je 115 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Das Kieler Bezirksrevier wird auch in Zukunft gleichartige Messungen durchführen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de