Kiel: Keller-Einbrecher festgenommen

Die Polizei hat Freitagmorgen einen Mann vorläufig festgenommen, der zuvor in Elmschenhagen in einen Keller eingebrochen war. Die Festnahme ist auch dem guten Spürsinn der eingesetzten Streifenwagenbesatzung zu verdanken.

Gegen 05:30 Uhr bemerkte ein Zeuge den Täter bei dem Einbruch in einen Kellerraum in ein Wohnhaus in der Dorfstraße und informierte über 110 die Polizei. Eine Beamtin und ein Beamter des 4. Reviers bemerkten den auf einem Fahrrad flüchtigen Mann im Rahmen ihrer Fahndung wenig später auf dem Radweg im Bereich einer Tankstelle am Konrad-Adenauer-Damm. Beim Anblick des Streifenwagens flüchtete er mitsamt Rad in den Wald.

Die Flucht währte allerdings nur kurz, da die Beiden den weiteren Fluchtweg erahnten und sich im Bereich der angrenzenden Kleingartenanlage postierten. Genau hier kam ihnen der 31-Jährige schließlich entgegen. Eine erneute Flucht, diesmal zu Fuß, scheiterte nach etwa 300 Metern, da die Polizistin und ihr Kollege den Mann einholten und vorläufig festnahmen. Da er bei seiner Flucht stürzte und anschließend über Schmerzen im Arm klagte, kam er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Im Nachgang konnte das Diebesgut, es handelt sich um hochwertiges Werkzeug, im Bereich der Kleingärten sichergestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall wurde eingeleitet.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de