Kiel: Bezirksrevier führte gemeinsame Kontrolle mit dem Kommunalen Ordnungsdienst durch

Das Kieler Bezirksrevier führte Dienstag gemeinsam mit dem Kommunalen Ordnungsdienst der Landeshauptstadt mehrere Kontrollen von Radfahrenden im Stadtgebiet durch. Wie auch bei vergangenen Kontrollen fielen erneut zahlreiche Personen auf, die die Radwege entgegengesetzt der Fahrtrichtung befuhren.

Die Beamtinnen und Beamten des Bezirksreviers sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KOD führten im Zeitraum von 13 Uhr bis 15 Uhr vier Standkontrollen im Bereich Knooper Weg / Lessingplatz, Holtenauer Straße / Düppelstraße, Westring / Kronshagener Weg sowie am Karlstal durch und ahndeten hierbei 70 Verstöße.

Allein 51 Radfahrerinnen und Radfahrer befuhren die Radwege entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Weitere 13 fuhren auf dem Gehweg. Fünf nutzten ein Handy während der Fahrt. Eine Radfahrerin fuhr im Bereich Knooper Weg / Lessingplatz über eine rote Ampel und missachtete zudem mit den Worten „Keine Zeit“ die Anhalteaufforderung eines Polizisten. Ein weiterer Beamter konnte sie anschließend jedoch mit seinem Dienstrad einholen und kontrollieren.

Die Dienststellen der Polizeidirektion Kiel werden auch in Zukunft weitere gleichartige Kontrollen im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative zur Bekämpfung von Unfällen mit Beteiligung von Radfahrenden durchführen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de