Kiel: Alkoholisierter Fahrer verunfallt auf B76

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist es auf der Bundesstraße 76 im Kieler Stadtgebiet zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein Wagen überschlug. Der Fahrer war erheblich alkoholisiert und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Das Auto war nicht zugelassen und fuhr mit Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs.

Nach Zeugenangaben soll der Opel Corsa gegen 02 Uhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch den Baustellenbereich der Bundesstraße in Höhe des Waldwiesenverteilers in Fahrtrichtung Plön gefahren sein. Hier verlor der 33 Jahre alte Fahrer die Kontrolle über den Wagen und geriet gegen die Baustellenabsperrung am rechten Fahrbahnrand sodass sich der Opel überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam.

Ein Ersthelfer sah, dass der unverletzt gebliebene Mann zu Fuß von der Unfallstelle flüchten wollte und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Beamte des Bezirksreviers stellten fest, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus bemerkten sie, dass er alkoholisiert war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Ein Polizeiarzt entnahm anschließend eine Blutprobe zur genauen Bestimmung des Wertes.

Der Corsa war nicht zugelassen. Die angebrachten Kennzeichen gehörten zu einem anderen Fahrzeug, das ebenfalls nicht mehr zugelassen ist. Nach Rücksprache mit einem Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete dieser die Beschlagnahme des Opels und des Mobiltelefons des Fahrers an.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5