Kiel: Erfreuliches Ergebnis zweier Fahrradkontrollen

Mittwoch fanden sowohl in Mettenhof wie auch im Innenstadtbereich mehrere Kontrollen von Radfahrern statt. Nur auf sechs der rund 130 kontrollierten Radler kommt ein Bußgeld zu. Positiv fiel bei vielen Radfahrern auf, dass sie der Jahreszeit angepasste Kleidung trugen.

Mehrere Beamte des 3. Reviers kontrollierten zwischen 06:45 Uhr und 08:45 Uhr insgesamt 28 Radfahrer an der Kreuzung Skandinaviendamm / Stockholmstraße. Zwei von ihnen erhielten ein Bußgeld, weil sie ohne Licht in der Dunkelheit fuhren. Jeweils ein Radfahrer telefonierte während der Fahrt beziehungsweise fuhr auf dem Gehweg, was ebenfalls Bußgelder nach sich zog. Die Polizisten hielten zudem zwei Autofahrer an die während der Fahrt telefonierten und erhoben auch hier Bußgelder.

Von 13 Uhr bis 18 Uhr fanden weitere Kontrollen durch Polizisten des 2. Reviers im Bereich des Exerzierplatzes, des Dreiecksplatzes und der Hörnbrücke statt. Von insgesamt 101 kontrollierten Radfahrern erhielten lediglich zwei ein Bußgeld, da sie das Rotlicht einer Ampel missachteten. Bei Radfahrern, die den Gehweg zwischen Dammstraße und Knooper Weg befuhren, blieb es aufgrund des Umstandes, dass der dortige Radweg erst kürzlich auf die Fahrbahn verlegt wurde, bei einer mündlichen Verwarnung.

Den eingesetzten Polizisten fiel darüber hinaus auf, dass eine Vielzahl der beobachteten und kontrollierten Radfahrer der Jahreszeit angepasst sichtbare und reflektierende Kleidung und zusätzlich Warnwesten trug sowie dass der Großteil der Räder in einem guten Zustand samt funktionsfähiger Beleuchtung war. Lediglich 14 Räder wiesen leichte Mängel auf, die nun behoben werden müssen.

Die kontrollierten Radfahrer zeigten größtenteils Verständnis für die Kontrollen. Spürbare Zustimmung erhielten die Beamten zudem von Passanten. Die Kieler Polizeireviere werden auch in Zukunft weitere gleichartige Kontrollen im Stadtgebiet durchführen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5