Kiel: Festnahme nach Kellereinbruch

Am Sonntagnachmittag haben Beamte des 4. Reviers einen Mann festgenommen, nachdem dieser zuvor in einen Keller eines Mehrfamilienhauses eingebrochen sein soll und zwei Werkzeugkoffer entwendet haben soll. Nach Feststellung der Personalien wurde er wieder entlassen. Ein 29 Jahre alter Zeuge meldete sich gegen 17:00 Uhr bei der Polizei und teilte mit, dass er beim Abstellen seines Fahrrades im Keller des Wohnhauses in der Elisabethstraße verdächtige Geräusche gehört hatte und daraufhin eine fremde Person feststellte, die gerade dabei war mit zwei Werkzeugkoffern in der Hand zu flüchten. Der Zeuge nahm zu Fuß die Verfolgung auf und konnte dem Flüchtigen dabei einen der Werkzeugkoffer entreißen. Im Rahmen der Fahndung stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten den 44 Jahre alten Mann in der Medusastraße und nahmen ihm das verbliebene Diebesgut wieder ab. Der polizeilich hinreichend bekannte 44-Jährige wurde nach Feststellung der Personalien wieder entlassen. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall ein.

Nina Otto

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5