Kiel: Versuchter Raub in Düsternbrook – Polizei sucht Zeugen

Montagnachmittag versuchte eine Gruppe Jugendlicher einen Radfahrer in Düsternbrook zu berauben. Als zwei Zeugen auf die Tat aufmerksam wurden, flüchtete die Gruppe. Ein Tatbeteiligter konnte bereits ermittelt werden.

Der 14 Jahre alte Geschädigte befuhr nach eigenen Angaben mit seinem Rad gegen 17:30 Uhr den Niemannsweg, als er zwischen der Parkstraße und der Bismarckallee von einer fünfköpfigen Gruppe Jugendlicher, bestehend aus drei männlichen und zwei weiblichen Personen, gestoppt und zur Herausgabe seiner Wertsachen aufgefordert worden sein soll. Der Haupttäter soll dem 14-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben.

Da zwei 50 und 27 Jahre alte Zeugen auf die Situation aufmerksam wurden, flüchtete die Gruppe ohne Beute. Im Rahmen der Fahndung gelang Polizisten des 1. Reviers die vorläufige Festnahme eines 14-jährigen Tatbeteiligten. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung von seinen Eltern bei der Kriminalpolizei abgeholt. Angaben zum Sachverhalt beziehungsweise den Mittätern machte er nicht.

Das Kommissariat 13 sucht daher weitere Zeugen, die Angaben zu der Gruppe machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Updated: 7. April 2020 — 14:24