Itzehoe: Drogen, Alkohol und Medikamente im Verkehr

Gestern und heute hat die Itzehoer Polizei zwei Autofahrer und eine Frau aus dem Verkehr gezogen, weil diese unter Einfluss unterschiedlicher Rauschmitteln am Steuer ihrer Fahrzeuge saßen. Alle Personen mussten sich der Entnahme einer Blutprobe stellen.

Am Donnerstag überprüfte eine Streife um 09.20 Uhr im Leuenkamp einen Peugeot, nachdem Zeugen diesen Wagen auf der Autobahn 23 wahrgenommen hatten und den Verdacht der Trunkenheit bei der Insassin äußerten. Das Auto war in Schlangenlinien und sehr schwankenden Geschwindigkeiten unterwegs. Während der Kontrolle schien die 29-jährige Insassin apathisch zu sein und wies eine auffällige Augenreaktion auf. Zwar gab sie an, keinerlei Rauschmittel konsumiert zu haben, nach Sachvortrag ordnete ein Richter jedoch die Entnahme einer Blutprobe an. Die Hamburgerin wird sich nun wegen der Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen, so die Blutuntersuchung einen Konsum von Rauschmitteln bestätigt.

In der Nacht zu heute stoppten Beamte um 01.30 Uhr am Brookhafen einen Ford, nachdem der 33-jährige Insasse eine merkwürdige Fahrweise an den Tag gelegt hatte. Auf Nachfrage gab der Mann an, zwei Bier und zwei Kurze getrunken zu haben. Das Ergebnis eines Atemalkoholtests lag bei 1,52 Promille, so dass auch der Beschuldigte sich einer Blutprobenentnahme stellen musste. Auch ihn erwartet eine Strafanzeige.

Ebenfalls um 01.30 Uhr checkten Polizisten in der Adenauerallee einen Mazda, den ein 23-Jähriger führte. Aufgrund einer auffälligen Augenreaktion absolvierte der Neumünsteraner einen Drogenschnelltest, der positiv auf Amphetamine verlief, so dass der Betroffene ebenfalls Blut lassen musste. Auf ihn kommt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu, die bei einem Erstverstoß unter anderem ein Bußgeld von 500 Euro nach sich zieht.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
+49 (0) 4821-602 2011
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
0171-3375356
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de