Itzehoe: Taschendiebe – da hilft nur Wachsamkeit!

Gegen das Treiben der Taschendiebe hilft nur Wachsamkeit. Gerade zur Weihnachtszeit, wenn auf den Weihnachtsmärkten und in den Geschäften die Menschenmassen unterwegs sind, haben die Langfinger ein leichtes Spiel. Sie suchen sich zumeist lebensältere Opfer aus, aber auch vor jüngeren schrecken sie nicht zurück. Gelockt von günstigen Gelegenheiten oder mit Hilfe von Ablenkungsmanövern verschaffen sie sich Zugriff auf die Portemonnaies der Geschädigten – und wenn es ganz blöd kommt, plündern sie mit erbeuteten Bankkarten noch das Konto.

Ist die Polizei auch bemüht, den Tätern das Handwerk zu legen, so gelingt dies nur in Einzelfällen. Die Diebe sind Profis, die zu unterschiedlichen Zeiten auftreten und immer wieder neue Tatorte wählen. Sie agieren derart unauffällig, dass die Opfer zumeist nicht mal eine verdächtige Person oder eine seltsame Begegnung registrieren.

Neben dem sicher verstauten Portemonnaie schützt daher die erhöhte Aufmerksamkeit vor Dieben. Unvermittelte Ansprachen, massives Anrempeln und vermeintlich gut gemeinte Hilfsangebote sollten Sie auf der Straße und beim Einkauf skeptisch betrachten. Möglicherweise dient bestimmtes Verhalten nur dazu, an Ihr Geld zu gelangen.

Und ganz wichtig: Verwahren Sie Ihre Bankkarte und die dazugehörige PIN nicht gemeinsam im Portemonnaie – leider passiert dies immer wieder und öffnet dem Dieb den Weg zu Ihrem Konto. Sollte mal eine Bankkarte verschwinden, ist die sofortige Sperrung sehr wichtig – vielfach suchen Diebe unmittelbar nach der Tat einen Bankautomaten auf oder setzen die Karte zeitnah als Zahlungsmittel ein. Die Telefonnummer des Zentralen Sperrnotrufs lautet 116 116.

Zuletzt kam es in Itzehoe am gestrigen Tag zu zwei Begegnungen von Frauen mit einem Taschendieb.

Gegen 12.30 Uhr hielt sich eine Seniorin zum Einkauf bei Lidl in der Carl-Zeiss-Straße auf. Überwiegend trug sie ihre Tasche samt Portemonnaie in der Hand, schloss aber nicht aus, das gute Stück zeitweilig auch abgelegt zu haben. Die Gelegenheit nutzte offenbar ein Dieb, denn im Bereich der Kassen stellte die 86-Jährige das Fehlen der Tasche fest. Neben persönlichen Papieren erbeutete der Täter 150 Euro Bargeld. Eine verdächtige Person war weder der Geschädigten noch ihrem Begleiter aufgefallen.

Kurze Zeit später, gegen 13.15 Uhr, schlug dann ein Dieb in einem Bekleidungsgeschäft in der Feldschmiede zu. Er griff in den Stoffbeutel einer 57-Jährigen und entnahm daraus eine Geldbörse, die unter anderem eine Geldkarte enthielt. Diese setzte der dreiste Täter sofort ein und tätigte eine Überweisung von dem Konto der Anzeigenden auf ein anderes. Auch dem zweiten Opfer war kein Verdächtiger aufgefallen.

Hinweise zu den genannten Taten nimmt die Polizei in Itzehoe unter der Telefonnummer 04821 / 6020 entgegen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de