Itzehoe: Mehrere Streifen im Einsatz, um berauschte Männer zu bändigen

Am Montagabend sorgten mehrere junge Männer in Itzehoe für Aufsehen, indem sie Passanten auf offener Straße bepöbelten und mit einer Bierflasche auf eine Person warfen. Letztlich kamen mehrere Streifen zum Einsatz, um die aggressiven und berauschten Itzehoer zu bändigen und in Gewahrsam zu nehmen.

Zeugen alarmierten die Polizei, weil in der Alten Landstraße nach derzeitigen Erkenntnissen zwei Männer mit freiem Oberkörper pöbelnd umherliefen, einen Jugendlichen beleidigten, bedrohten und an einer Bushaltestelle eine männliche Person mit einer Flasche bewarfen. Mehrere Streifen suchten den Einsatzort auf und trafen dort zunächst auf die beiden Aggressoren, die die Beamten mit Tritten und Schlägen angriffen. Letztlich brachten die Einsatzkräfte die 19- und 25-Jährigen zu Boden und fesselten sie. Im Verlauf dessen erschienen zwei Bekannte der jungen Männer, die ebenfalls in das Geschehen eingriffen. Auch sie nahmen die Polizisten letztlich zur Beruhigung der Lage in Gewahrsam und brachten sie auf das Itzehoer Polizeirevier. Ein Beamter ordnete für die 19- und 25-jährigen Berauschten und für einen der Bekannten die Entnahme einer Blutprobe an. Der letztgenannte, zu dem Geschehen Hinzugekommene hatte eine Polizistin grob gestoßen und ihren Kollegen geschlagen, um seine Freunde zu befreien. Drei der Beschuldigten erzielten bei einem Atemalkoholtest Werte von mehr als einem Promille, einer verweigerte das Pusten. Vermutlich standen alle polizeilich bereits bekannten Männer zudem unter dem Einfluss von Drogen, drei von ihnen verblieben für ein paar Stunden in der Zelle, einen übergaben die Beamten in die Obhut seiner Freundin – er hatte sich mittlerweile gänzlich beruhigt.

Insgesamt fertigten die Einsatzkräfte mehrere Starfanzeigen, unter anderem wegen des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und wegen des Widerstandes und der Beleidigung. Das Motiv des Verhaltens der zunächst aufgetretenen Beschuldigten ist noch unklar. Zeugen und der mit der Flasche beworfene Mann sollten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04821 / 6020 melden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07

(Visited 1 times, 1 visits today)