IZ: 210602.4 Schenefeld: Mann flüchtet vor der Polizei

Dienstagnachmittag hat ein Mann in Schenefeld versucht, sich der Kontrolle durch die Polizei durch Flucht zu entziehen. Erst raste er davon, anschließend suchte er zu Fuß das Weite. Letztlich ergriffen Beamte ihn jedoch und warfen ihm diverse Verstöße vor.

Gegen 14.30 Uhr entschloss sich eine Streife, den Fahrer eines Daimlers in der Marktstraße zu überprüfen, weil der Mann mit einem Handy am Ohr unterwegs war. Als der 30-Jährige das Ansinnen der Beamten bemerkte, drückte er auf das Gaspedal und raste davon. Die Beamten verloren das Fahrzeug aus den Augen, entdeckten es wenig später jedoch auf dem Parkplatz einer Bäckerei, allerdings verlassen. Bei einer Absuche des Bereichs erblickte einer der Polizisten den Fahrer, der sogleich die Flucht ergriff. Der Beamte verfolgte den Weglaufenden, verlor ihn jedoch aus den Augen. Eine zweite Streife stellte den Verdächtigen dann später im Nahbereich. Er leugnete wenig glaubhaft, der Fahrer des Mercedes´ gewesen zu sein. Allerdings räumte er ein, „gekifft“ und Medikamente und Alkohol zu sich genommen zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille, einen Drogenvortest absolvierte der Itzehoer nicht. Die Einsatzkräfte ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und fertigten eine Anzeige wegen des Fahrens unter Alkohol-und Drogeneinfluss. Zudem wird sich der Beschuldigte wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, das Pflichtversicherungsgesetz und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen: sein Auto war nicht zugelassen und im Inneren befanden sich ein Messer, eine Schreckschusspistole und ein Pfefferspray.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07