IZ: 210111.3 Glückstadt: Festnahme nach Wurf eines Brandsatzes

Samstagmittag hat ein junger Mann in Glückstadt einen Brandsatz gegen eine Gebäudewand geworfen und damit einen leichten Sachschaden angerichtet. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen kurz darauf fest, er kam auf die psychiatrische Station eines Krankenhauses.

Gegen 12.00 Uhr beobachteten mehrere Zeugen eine männliche Person, die einen Molotowcocktail gegen die Wand eines Hauses in der Namenlosen Straße schleuderte und im Anschluss flüchtete. Dank der Beobachter ließ sich die Identität des Täters rasch ermitteln. Ihn nahmen Einsatzkräfte im Rahmen der Fahndung schließlich am Glückstädter Bahnhof fest. Während der Festnahme leistete der Beschuldigte erheblichen Widerstand, ein Polizist zog sich im Zuge dessen leichte Verletzungen zu, blieb aber weiterhin dienstfähig.

Der Beschuldigte kam letztlich nach der Vorstellung bei einem Amtsarzt in eine psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses. Gegen ihn leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen der versuchten schweren Brandstiftung ein.

Der Einsatz der Feuerwehr am Tatort war nicht erforderlich, da das Feuer selbständig erlosch. An dem Haus entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Die Ermittlungen der Itzehoer Kripo in dieser Sache dauern an.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07