Itzehoe: Drogen- und Trunkenheitsfahrt und weitere Delikte

In der Nacht zu heute hat eine Streife einen Autofahrer angehalten, weil dieser auf seinem Handy daddelte und infolge dessen den Gegenverkehr gefährdete. Wie sich herausstellte, war der Mann deutlich alkoholisiert und stand unter Drogeneinfluss. Sein Fahrzeug war nicht zugelassen.

Gegen 03.30 Uhr entschloss sich eine Streife, einen Golf zu überprüfen, nachdem der Fahrer an der Kreuzung Große Paaschburg / Ritterstraße während der Rotlichtphase sichtbar sein Handy genutzt hatte. Wenig später bekam er das Umschalten auf Grün nicht mit und geriet nach dem verspäteten Anfahren in den Gegenverkehr. Nur das Ausweichen eines Sprinter-Fahrers verhinderte einen Zusammenstoß. In der Heinrichstraße stoppten die Beamten den Wagen schließlich und stellten fest, dass der VW entstempelt war und der Fahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest lieferte ein Ergebnis von 1,62 Promille, ein Drogenvortest verlief positiv auf Kokain. Die Polizisten ordneten daraufhin die Entnahme von Blutproben an und fertigten eine Strafanzeige wegen diverser Delikte, unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses alkoholischer Getränke und anderer berauschender Mittel. Die Fahrzeugschüssel behielten die Beamten aus gefahrenabwehrenden Gründen erst einmal ein.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07