Itzehoe: Rentnerin fährt Ampel um

Am heutigen Morgen hat eine Seniorin in Itzehoe eine Ampel umgefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Beamte suchten die Dame zuhause auf und stellten fest, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Gegen 07.30 Uhr beobachteten Zeugen die Fahrerin eines Renaults, die aus der Breitenburger Straße aus Richtung Stiftstraße kommend in die Ritterstraße bog und dabei eine Lichtsignalanlage an der Ecke Ritterstraße / Breitenburger Straße umfuhr. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte die Unfallverursacherin ihren Weg fort. Dank Zeugen, die das Kennzeichen des Renaults abgelesen hatten, war es einer Streife möglich, die Flüchtige ausfindig zu machen. Bei ihr handelte es sich um eine 71-jährige Itzehoerin, die angab, das Unfallgeschehen nur unterschwellig wahrgenommen zu haben. Die Einsatzkräfte stellten bei der Frau auffällig glasige Augen fest – ein Drogenvortest verlief positiv auf Opiate. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und leiteten ein Strafverfahren wegen der Verkehrsunfallflucht und wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses berauschender Mittel ein.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07