IZ: 201102.5 Kellinghusen: Einsatzende am Schlachthof in Kellinghusen

Nach rund elf Stunden ist der insgesamt friedlich verlaufene Einsatz am Schlachthof in Kellinghusen weitgehend beendet.

Unter Einsatz von einfacher körperlicher Gewalt räumte die Polizei die Zufahrtstore zum Schlachthof und entfernte die Demonstranten, die sich auf unterschiedliche Dächer des Betriebes begeben hatten, mit Unterstützung der Feuerwehr.

Eine spontane Gegen-Demonstration von etwa 30 bis 40 Landwirten, die sich im Verlauf des Einsatzes am Betriebsgelände versammelt hatten, ging ohne Zwischenfälle zu Ende. Mitarbeiter des zuständigen Ordnungsamtes vermittelten zwischen den Umweltaktivisten und den Landwirten – ein kurzes Gespräch zwischen beiden Parteien fand noch vor Ort statt.

Die Polizei stellte von rund 40 Personen die Identitäten zur Einleitung von Strafverfahren fest, etwa zehn Demonstrationsteilnehmer mussten sich erkennungsdienstlichen Maßnahmen am Behördenstandort in Itzehoe unterziehen. Des Weiteren nahmen Beamte eine Strafanzeige wegen einer Sachbeschädigung auf – an einem Fahrzeug hatte ein Unbekannter einen Reifen zerstört.

Verletzte Personen registrierte die Polizei nach aktuellem Stand nicht.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07