Itzehoe: Angriff mit dem Hammer

Nach bereits länger währenden Streitigkeiten zwischen zwei Männern trafen die beiden am Freitagnachmittag in Itzehoe aufeinander, wobei einer der Beteiligten den anderen mit einem Hammer verletzte. Der Geschädigte kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Nach derzeitigen Erkenntnissen gerieten ein 36-jähriger Itzehoer und ein 36-jähriger Dithmarscher gegen 16.30 Uhr aufgrund von Mietstreitigkeiten in der Straße Sandberg aneinander. Im Verlauf der Auseinandersetzung nutzte der Itzehoer einen Nothammer, wie er in Bus und Bahn zu finden ist, und schlug dem Geschädigten damit auf den Kopf. Der aus der Nähe von Sankt Michaelisdonn Stammende flüchtete letztlich vor dem Aggressor in ein Haus in der Friedrich-Ebert-Straße. Bis dorthin verfolgte der Angreifer das Opfer, ließ aber von diesem ab, als ein Zeuge in das Geschehen eingriff und den Beschuldigten anschrie. Während zwei Frauen die Polizei und einen Rettungswagen für den verletzten 36-Jährigen riefen, flüchtete der Täter in seine Wohnung im Sandberg. Hier stellte er sich letztlich der Polizei, nachdem er mit dem Hammer auch auf zwei Einsatzkräfte losgegangen war. Die Beamten legten dem Festgenommenen Fesseln an und brachten ihn auf das Polizeirevier. Nach Beendigung aller polizeilicher Maßnahmen entließen die Polizisten den Mann wieder – er wird sich mindestens wegen der gefährlichen Körperverletzung verantworten müssen.

Im Zuge der Ermittlungen wird der helfende, aber leider unbekannte Zeuge gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04821 / 6020 zu melden.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07