Itzehoe: Gewahrsamnahme nach Streitereien

Am Montagabend endete eine Auseinandersetzung, die in Körperverletzungen gipfelte, für einen Mann aus Brunsbüttel im Itzehoer Polizeigewahrsam. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss, der Beschuldigte musste sich einer Blutprobenentnahme stellen.

Streifen rückten am Abend mehrfach zu einer Anschrift in der Itzehoer Heinrich-Wessel-Straße aus, weil dort mehrere Personen in Streit geraten waren und erhebliche Unruhe im Haus produzierten. Ergebnis der Auseinandersetzung zwischen mindestens drei alkoholisierten Männern war eine Strafanzeige wegen des Hausfriedensbruchs gegen einen 19-jährigen Itzehoer und zwei Anzeigen wegen der gefährlichen und der einfachen Körperverletzung gegen einen 33-Jährigen aus Brunsbüttel. Der hatte seinen 28-jährigen Bekannten zunächst mit der Faust geschlagen, später mit einer Tasche, die Metallstangen enthielt. Der geschädigte Wohnungsinhaber erlitt bei dem Angriff Gesichtsverletzungen, die die Besatzung eines Rettungswagens versorgte. Eingesetzte Beamte nahmen den hauptsächlichen Störenfried aus Brunsbüttel letztlich in Gewahrsam und brachten ihn auf das Itzehoer Revier. Ein durch ihn absolvierter Atemalkoholtest lieferte ein Ergebnis von 1,93 Promille, worauf die Einsatzkräfte die Entnahme einer Blutprobe anordneten. Zur Ausnüchterung und zur Verhinderung weiterer Straftaten blieb der Beschuldigte einige Stunden bei der Polizei – zwei Strafanzeigen sind für ihn die Ausbeute des Abends.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07