IZ: 200609.5 Brunsbüttel: Unfall unter Alkoholeinfluss

Die Heimfahrt eines Mannes in Begleitung seines Kollegen endete am gestrigen Abend in Brunsbüttel abseits der Fahrbahn. Wie sich im Zuge der Unfallaufnahme herausstellte, war der Unfallfahrer nicht unerheblich alkoholisiert. Er besaß zudem keinen Führerschein.

Gegen 23.15 Uhr war der Beschuldigte auf dem Ziegelweg in Fahrtrichtung Dohlenweg unterwegs. Während des Abbiegevorgangs in den Dohlenweg kam der 28-Jährige nach links von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und fällte diesen. Verletzungen zogen sich die beiden Insassen des Renaults bei dem Unglück nicht zu. Eine Streife stellte während der Unfallaufnahme fest, dass der Unfallfahrer aus Niedersachsen erheblich alkoholisiert war. 1,59 Promille schlugen für ihn zu Buche, so dass er sich einer Blutprobenentnahme unterziehen musste. Zudem räumte der Beschuldigte ein, keinen Führerschein zu besitzen. Er wird sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses alkoholischer Getränke verantworten müssen.

An dem Kangoo entstand ein Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro, die sonstigen Schäden belaufen sich auf 750 Euro.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de