POL-IZ: 200608.4 Heide: Widerstand während Blutprobenentnahme

Am Samstagabend hat sich ein Mann auf dem Heider Revier der Entnahme einer Blutprobe heftig widersetzt. Dem vorweg ging ein Fall von häuslicher Gewalt in Meldorf und der tätliche Angriff auf Polizeibeamte.

Gegen 20.10 Uhr brachten mehrere Beamte einen 43-Jährigen nach einem Einsatz nach häuslicher Gewalt in Meldorf zwecks einer Blutprobenentnahme und der Ingewahrsamnahme zur Verhinderung weiterer Straftaten auf die Heider Dienststelle. Da der Beschuldigte sich der Blutentnahme nicht freiwillig stellen wollte, erklärten die Einsatzkräfte ihm, dass sie zur Durchführung notfalls unmittelbaren Zwang anwenden würden. Auch das brachte den Mann nicht von seiner verbalen Weigerung und seiner körperlichen Gegenwehr ab. Letztlich legten die Polizisten den Beschuldigten auf den Fußboden, wo ein Arzt ihm schließlich Blut entnahm. Nach der Aktion klagte der Meldorfer über Rückenschmerzen, worauf ein Rettungswagen ihn vorsorglich in ein Krankenhaus brachte.

Beamte kamen bei dem Widerstand nicht zu Schaden. Der renitente Dithmarscher muss sich nun unter anderem wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte strafrechtlich verantworten.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de