Flensburg: ACHTUNG: Schockanrufe durch falsche Polizeibeamte oder angebliche Angehörige

Aktuell (Mittwoch, 08.06.22) werden in Flensburg und Umgebung Seniorinnen und Senioren von angeblichen Polizeibeamten angerufen. Den Angerufenen wird suggeriert, ein nahestehender Verwandter (Sohn/Tochter/Enkelkind) sei in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt und nun müsse dringend eine Zahlung/Kaution – zumeist höhere Geldbeträge – vorgenommen werden. Auch wird nach Schmuck und anderen Wertgegenständen gefragt.

In weiteren Fällen wird den Angerufenen eingeredet, dass die Angehörigen eine neue Handynummer hätten und nun selbst dringend Hilfe benötigen.

Bisher haben die Seniorinnen und Senioren den Betrugsversuch erkannt und das Telefonat beendet.

Die Polizei rät daher erneut: Seien Sie misstrauisch bei Anrufen, bei denen es um Leben und Tod oder bedeutende Sachwerte und damit verbundener Geldforderungen am Telefon geht! Beenden Sie umgehend das Gespräch und informieren Sie Ihre Angehörigen und die Polizei.

Bitte informieren Sie Ihre Familie, Nachbarn und Freunde über diese perfide Betrugsmasche!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Jan Krüger
Telefon: 0461/484-2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de