BPOL-FL: Eggebek – Wiederholt Lichtzeichenanlage angefahren; Bundespolizei sucht Zeugen

Angefahrene Lichtzeichenanlage in Eggebek/Norderstraße
Foto: Bundespolizei

Eggebek (ots)

In den letzten Wochen kam es auf der Bahnstrecke Flensburg – Neumünster im Bereich des Bahnübergang Eggebek / Norderstraße vermehrt zu Störungen im Zugverkehr.

Auslöser war jeweils die Beschädigung der Lichtzeichenanlage des Übergangs aus Richtung Sportlerheim. Ein größeres Fahrzeug (LKW, Traktor oder Bus) muss die Ampel bei der Durchfahrt so stark touchiert haben, dass das Senken des Schrankenbaums danach nicht mehr möglich war und somit eine erhebliche Gefahr für den Straßen- wie Zugverkehr bestand. Ein Verursacher hat sich bisher nicht bei der Bahn oder der Polizei gemeldet.

Daher bittet die Bundespolizei in Flensburg jetzt um sachdienliche Hinweise: Wer hat am 16.11.21 gegen 06:45 Uhr, am 04.12.21 gegen 09:00 Uhr bzw. am 06.12.21 gegen 16:30 Uhr oder zu einem anderen Zeitpunkt ein Fahrzeug beim Überqueren des Bahnübergangs Eggebek/Norderstraße aus Richtung Stapelholmer Weg/Sportlerheim gesehen, das dabei gegen die Lichtzeichenanlage (siehe Foto) gefahren ist. Zeugen melden sich bitte bei der Bundespolizeiinspektion Flensburg, 0461/31320, oder bei jeder Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de