FL – Bundespolizei verhaftet gesuchten Mann; Vermissten in Obhut genommen

Am Wochenende hat die Flensburger Bundespolizei bei Kontrollen in den grenzüberschreitenden Zügen aus Dänemark erneut Feststellungen gehabt.

Bei der Kontrolle eines ausweislosen Mannes konnten die Bundepolizisten ermitteln, dass gegen den 47-jährigen Mann aus Saudi-Arabien ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz. Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Da er die Geldstrafe in Höhe von mehr als 1000,- Euro nicht begleichen konnte, wurde er in die JVA eingeliefert.

Heute Morgen gegen 01.15 Uhr wurde ein junger Mann im Flensburger Bahnhof kontrolliert. Er hatte nur eine Krankenkassenkarte dabei Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten fest, dass der 16-jährige Bulgare als vermisst gemeldet war. Er wurde an die Jugendeinrichtung in Flensburg übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de