FL: Schobüll/Husum – Nach Körperverletzung sucht die Polizei weitere Zeugen

Am Montagabend (28.06.21), um 20.15 Uhr, ging ein 40-jähriger Hundehalter mit seinem Hund in der Straße Lund spazieren. Dort sei ihm eine Personengruppe mit einem großen Hund entgegengekommen, woraufhin der 40-Jährige seinen Terrier auf den Arm genommen habe. Er sei dann von einem der Männer aus der Gruppe angepöbelt worden, während ein anderer ihn schubste, woraufhin der 40-Jährige fast gestürzt sei. Anschließend habe der Mann ihm in den Bauch geschlagen, während der andere ihn nochmals schubste. Anschließend hätten die Männer von ihm abgelassen und seien in Richtung Bredstedter Straße weitergegangen.

Die Gruppe wird wie folgt beschrieben:

1.Person:

-männlich, korpulent, ca. 180 cm groß, ca. 25 Jahre alt, dunkles
Basecap, Tunnel im Ohr
2.Person:

-männlich, korpulent, ca. 175 cm groß, ca. 25 Jahre alt, bunte Hose, dunkles Basecap, Hund: Staffordshire Terrier in rotbraun

3.Person:

-weiblich, korpulent, ca. 155 cm groß, buntes Basecap
Zudem seien zwei Kinder im Alter von ca. vier Jahren mit Fahrrädern/Laufrädern neben der Gruppe hergefahren. Die beiden Männer hätten Deutsch mit Aktzent gesprochen. Die Kriminalpolizei Husum hat die Ermittlungen dieser Körperverletzung aufgenommen und fragt: Wem ist diese Gruppe bekannt? Wer hat den Vorfall am Montagabend beobachtet? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04841-8300 zu melden. Vielen Dank!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010