FL: NMS – Drei Jugendliche ohne Ticket schließen sich in Zugtoilette ein

Heute Morgen gegen 08:30 Uhr wurde die Bundespolizei im Bahnhof Neumünster von einem Zugbegleiter um Unterstützung gebeten.

In der Nordbahn auf der Fahrt von Aukrug nach Neumünster hatten sich drei Jugendliche vor seiner Kontrolle in die Zugtoilette geflüchtet. Es bestand der Verdacht der „Schwarzfahrt“. Bei Ankunft in Neumünster konnten die drei 13 bis 15-Jährigen von den Beamten angetroffen werden.

Die beiden Jungen (13 und 15 Jahre) gaben an, ihr Schülerticket zu Hause vergessen zu haben. Dies gilt noch zu überprüfen.

Die 13-Jährige hatte gänzlich kein Ticket und war zudem bereits seit Samstag als vermisst gemeldet und wurde jetzt durch die Bundespolizisten in Gewahrsam genommen. Sie bekommt eine Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen und wurde im Anschluss an eine Betreuerin übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011