FL: RD – Mann ohne M-N-S beleidigt und verletzt Mitarbeiterin der DB Sicherheit

Gestern Abend erhielt die Bundespolizei Kenntnis von einem Vorfall, der sich bereits am Nachmittag im Bahnhof Rendsburg ereignet hatte.

Um 15:30 Uhr sprachen zwei Mitarbeiter der DB Sicherheit im Bahnhof einen 39-jährigen Mann an, da dieser seinen M-N-S nicht trug. Daraufhin schien sich der Mann zu entfernen, wobei er die Mitarbeiter heftigst bepöbelte.

Kurze Zeit später stand er jedoch wieder ohne M-N-S in der Eingangshalle und äußerte, dass er keinen Schutz tragen werde und die Beiden ihm gar nichts zu sagen hätten.

Er wurde erneut aufgefordert das Bahngelände zu verlassen. Dies wollte er nicht und beleidigte die Mitarbeiterin der DB Sicherheit als „Schlampe“ und wurde handgreiflich. Ihr Kollege kam zur Hilfe und stieß den 39-Jährigen weg.

Gleichzeitig traf eine alarmierte Streife der Landespolizei ein und nahm die Personalien des Mannes auf und erteilte ihm ein Platzverweis. Die DB Mitarbeiter stellten bei der Bundespolizei in Kiel Anzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243