FL: Niebüll – Bundespolizisten nehmen alkoholisierten Mann in Schutzgewahrsam

Gestern Nachmittag kontrollierten Bundespolizisten den Einreisezug aus Dänemark im Bahnhof Niebüll. Ein Mann, der im Zug schlief, erweckte das Interesse der Beamten. Sie weckten den Mann und stellten fest, dass dieser stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 3,67.

Die Bundespolizisten nahmen den 31-jährigen Pakistaner in Schutzgewahrsam und alarmierten einen Rettungswagen. Er wurde ins Krankenhaus nach Flensburg verbracht.

Da der Mann keine Fahrkarte dabeihatte und seine mitgeführten Dokumente für die Einreise nicht ausreichend waren, muss er nun mit Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 030/2045612243