BPOL-FL: Husum – Alleinreisende Kinder im Zug in Obhut genommen

Heute Vormittag wurde die Bundespolizei vom Zugbegleiter eines Regionalexpress auf der Fahrt von Hamburg nach Westerland über zwei allein reisende Kinder informiert. Beim Halt des Zuges in Husum übernahmen die Beamten die beiden Mädchen. Auf Befragen, gaben die 7 und 11-Jährigen an, aus einer sozialen Wohneinrichtung aus dem Kreis Dithmarschen abgehauen zu sein.

Die Bundespolizisten nahmen Kontakt zur Einrichtung auf, das Fehlen der Kinder dort noch nicht aufgefallen war. Die Beamten nahmen die Mädchen in Obhut und übergaben sie an einen Betreuer der Einrichtung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de