Flensburg BPOL-FL: Landscheide – Unfall auf Bahnübergang – Fahrer leicht verletzt

Bahnunfall bei Landscheide
Foto: Bundespolizei

Landscheide (ots)

Heute Morgen gegen 10.15 Uhr kam es auf der Bahnstrecke Wilster nach Brunsbüttel auf einem Bahnübergang in Landscheide zum Zusammenprall eines PKW mit einem Güterzug. Der Bahnübergang ist mit Andreaskreuz und dem freien Sichtdreieck abgesichert.

Ein Autofahrer befuhr mit seinem Opel den Bahnübergang als sich der Güterzug, bestehend aus einer Lok und einem mit Ammoniak beladenen Kesselwagen, nähert. Der Lokführer gab noch Achtungspfiffe ab, es kam zur Kollision, wobei der 80-jährige Fahrer nur leicht verletzt wurde.

Der Rettungsdienst betreute den Mann, er wurde nach kurzer Zeit entlassen. Es waren eingesetzt die Feuerwehren Kudensee, St. Margarethen, Landscheide und Wilster, sowie zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie Beamte der Landes- und Bundespolizei.

Der PKW wurde im Heckbereich so stark beschädigt, dass der Sohn des Fahrers das Fahrzeug mit einem Trakor bergen mußte.

Die Sperrung der Bahnstrecke konnte nach einer Stunde um 11.18 Uhr aufgehoben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de