FL: Nordfriesland: Verkehrskontrollen zur Überprüfung landwirtschaftlicher Fahrzeuge

Am Dienstag (29.09.2020) führte der Fachdienst Husum des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Nord Kontrollen mit Schwerpunkt landwirtschaftlicher Fahrzeuge durch.

In der Zeit von 08:30 – 17:30 Uhr kontrollierten insgesamt sieben Streifenwagenbesatzungen den landwirtschaftlichen Maisernte-Verkehr im Bereich Nordfriesland. Es wurden ca. 70 landwirtschaftliche Fahrzeuge und Gespanne sowie deren Fahrer überprüft. Kontrollschwerpunkte waren unter anderem die Erkennbarkeit der überdurchschnittlich großen Fahrzeuge, die ordnungsgemäße Ladungssicherung und die Fahrtüchtigkeit und Berechtigungen der Fahrer. Insgesamt waren die Fahrzeuge überwiegend in einem guten, verkehrssicheren Zustand. Von den kontrollierten Fahrzeugen wurden 31 mit überwiegend kleineren Mängeln beanstandet.

Ein Fahrer war nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis. Gegen ihn und den Halter des benutzten Fahrzeuges werden Strafanzeigen gefertigt. Zweimal musste die Weiterfahrt aufgrund des schlechten Zustands der Reifen bzw. der nicht mitgeführten, angeordneten Sehhilfe untersagt werden.

Ein weiteres Augenmerk lag auf gefährlichen Straßenverschmutzungen, die Verursacher wurden umgehend auf Missstände hingewiesen. Nur in einem Fall stießen die Beamten hierbei auf Uneinsichtigkeit. Ansonsten fiel auf, dass die Kenntlichmachung dieser Gefahrenstellen größtenteils durch ausreichende Beschilderung vorgenommen und dass Verschmutzungen zügig gereinigt wurden.

Bisher hat erst ein geringer Teil der landwirtschaftlichen Betriebe mit der Maisernte begonnen. Es bleibt noch eine sehr große Menge an Maisfeldern abzuernten, sodass es weiter zu Gefahrensituationen kommen kann. Die speziellen landwirtschaftlichen Kontrollen werden deshalb die nächsten Wochen weiter anhalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Anna Rehfeldt
Telefon: 0461 / 484 2009

Updated: 30. September 2020 — 10:34