FL: NMS – Bundespolizisten beleidigt – Anzeige

Gestern Nachmittag fing ein Mann am Bahnhof Neumünster eine Diskussion mit Beamten der Bundespolizei an, in dem es um den Mindestabstand ging. Dabei kam der Mann den Beamten sehr nah und wurde aufgefordert sich weiter zu entfernen. Der Mann redete sich in Rage und erhielt einen Platzverweis. Er entfernte sich mit den Worten „Knallköpfe und Hampelmänner“.

Die Bundespolizisten riefen den Mann zurück und stellten seine Identität fest. Den 51-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung. Er entfernte sich mit den Worten „Scheißbullen“.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de