FL: Ellund – Gesuchter Däne entgeht Haft – Arbeitgeber zahlt Geldstrafe

Heute Morgen gegen 07.45 Uhr wurde ein Mercedes bei der Einreisekontrolle in Ellund durch Bundespolizisten festgestellt. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen einen Insassen ein Haftbefehl bestand. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen.

Dem 28-jährigen Dänen wurde der Haftbefehl eröffnet. Er hatte eine Geldstrafe in Höhe von 2473,50 Euro zu begleichen. Sein Begleiter, zugleich sein Arbeitgeber, zahlt die festgelegte Geldstrafe für seinen Mitarbeiter. Somit entging der Däne einer 40-tägigen Haftstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Updated: 7. April 2020 — 14:26