FL: Bundespolizisten beleidigt und Widerstand geleistet

Neumünster (ots) – Gestern Abend hatten Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster einen Einsatz mit einer Personengruppe, die Reisende belästigte. Die Beamten erteilten einen Platzverweis. Mit diesem war ein 20-Jähriger nicht einverstanden und beleidigte die Bundespolizisten lautstark. Auch seine Personalien wollte er nicht preisgeben.

Bei der Mitnahme zur Dienststelle mussten die Beamten einen Polizeigriff anwenden. Er muss sich nun wegen Beleidigung verantworten.

Nur kurze Zeit später kam der nächste Einsatz: Trotz des Platzverweises wurde ein 28-Jähriger erneut im Bahnhof angetroffen. Die Bundespolizisten mussten zur Durchsetzung der polizeilichen Maßnahmen auch hier Zwang anwenden. Dabei leistete der Mann Widerstand und wollte die Beamten sogar schlagen. Ein Beamter wurde dabei an der Lippe verletzt.

Der Mann erhielt eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Spread the love
Updated: 11/01/2019 — 16:26