RZ: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt

Gemeinsame Medien-Information der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Pressestelle Ratzeburg

02. Juni 2020 – Kreis Stormarn – 30. Mai 2020 / Nienwohld bei Bargteheide

Am 30. Mai 2020, gegen 09:45 Uhr, kam es bei der Kreuzung Trift/Rögen/Gräberkater Weg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer tödlich verletzt wurde.

Nach dem derzeitigen Ermittlungstand befuhr ein 58 Jahre alter Mann aus Norderstedt mit seinem Motorrad, einer Suzuki GSF 1200, den Gräberkater Weg in Richtung Sülfeld. An der Kreuzung Trift/Rögen/Gräberkater Weg wollte der Motorradfahrer vermutlich seine Fahrt geradeaus fortsetzen.

Ein 53 Jahre alter Mann aus Nienwohld befuhr mit seinem Geländewagen die Straße Trift in Richtung Elmenhorst. Im Pkw saß seine 57 Jahre alte Ehefrau auf dem Beifahrersitz. An der Kreuzung wollte der Nienwohlder seine Fahrt geradeaus weiter fortsetzen.

Der Verkehr auf der Straße Trift, die ab der Kreuzung in die Straße Rögen übergeht, hat aufgrund der vorhandenen Beschilderung Vorfahrt.

Der Norderstedter missachtete die Vorfahrt und stieß daraufhin mit dem von links kommenden Geländewagen zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde der 58-jährige Motorradfahrer mehrere Meter weit auf ein angrenzendes Feld geschleudert. Der Geländewagen überschlug sich durch die Wucht des Aufpralls und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen.

Der Norderstedter erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die beiden Insassen des Pkw wurden leicht verletzt.

Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf 21.000 Euro geschätzt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde ein Sachverständiger zur Klärung des Unfallgeschehens hinzugezogen.

Der Kreuzungsbereich wurde für ca. 3 Stunden voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Conny Habo
Telefon: 04541/809-2011

Nächster BeitragRead more articles