SE: Todesfelde Stuvenborn – Polizei kontrolliert Motorradverkehr

Am Wochenende haben Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg in den Todesfelder Kurven die Geschwindigkeit des motorisierten Zweiradverkehrs überwacht.

Die Kontrollen waren bereits am Freitag (08. Mai 2020) angekündigt worden:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4592377

Am Samstag, den 09. Mai 2020, nahmen die Beamten neuerlich den Verkehr auf der Kreisstraße 109 zwischen Todesfelde und Stuvenborn ins Auge.

Drei Motorradfahrer erwartet jetzt jeweils einen Punkt, 80 Euro Bußgeld und einen Monat Fahrverbot.

Den Anfang machte ein 59-Jähriger aus dem Kreis Pinneberg auf seiner Honda. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h war der Mann mit vorwerfbaren 89 km/h unterwegs.

Den identischen Wert erreichte auch ein 60-jähriger Motorradfahrer aus Appen auf seiner BMW.

Negativer „Spitzenreiter“ war ein 60-jähriger Yamaha-Fahrer aus dem Kreis Segeberg, der mit 100 km/h bei zulässigen 70 km/h die Kreisstraße befuhr.

Bei Anwohnern stießen die Kontrollen bereits auf positive Resonanz.

Auch in den nächsten Wochen und Monaten wird das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg mit Unterstützung der Polizeireviere Kaltenkirchen und Bad Segeberg insbesondere die für Motorradfahrer attraktiven Stecken im Kreisgebiet weiter überwachen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de