SE: Schenefeld (bei Hamburg) – Taschendiebstähle im Einkaufzentrum

Am gestrigen Montag, den 27.06.2022, ist es im Einkaufszentrum im Schenefelder Kiebitzweg zu zwei Taschendiebstählen zum Nachteil von Senioren gekommen.

Während sich eine 79-jährige Hamburgerin zwischen 12:30 und 13:00 Uhr im Einkaufszentrum aufhielt, entwendeten Unbekannte ihre Geldbörse samt 200 Euro Bargeld unbemerkt aus der Handtasche.

Das Portmonee wurde am Abend bei einer Polizeidienststelle in Hamburg abgegeben, allerdings ohne Bargeld.

Ähnlich erging es einer 63-jährigen Schenefelderin, deren Bauchtasche samt Geldbörse aus ihrem Rollator gestohlen wurde. Vermutlich ereignete sich die Tat in einer Drogerie.

Die Polizeistation Schenefeld ermittelt in beiden Fällen wegen Diebstahls.

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich.

Der Großteil der Diebstähle ereignet sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Da es sich bei Taschendiebstählen in Supermärkten und Discountern um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps:

– Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen
verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am
Körper.
– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
– Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab.
– Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der
EC-Karte auf.
Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de