SE: Groß Offenseth-Aspern – Ungekühlte Lebensmitteln nach Verkehrskontrolle beschlagnahmt

Am Freitagvormittag (24.06.2022) hat das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Elmshorn eine Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt Schwerlast und Gefahrgut durchgeführt.

In der Zeit zwischen 07:30 Uhr und 11:30 Uhr kontrollierten acht Beamte an der „Steenfatt-Kreuzung“ den Fahrzeugverkehr.

Innerhalb der vierstündigen Kontrolle kontrollierten die Einsatzkräfte u. a. einen 55-jährigen Fahrzeugführer aus Hamburg. Im Laderaum des Transporters stellten die Beamten tiefgekühltes Fleisch und Frischwaren im Wert von 6.000 Euro fest, welches nicht gekühlt war.

Tiefkühlware muss durchgehend bei -18 Grad Celsius gekühlt werden. Da der Verdacht des Verstoßes gegen das Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelrecht bestand, zogen die Beamten einen Lebensmittelkontrolleur des Kreises Pinneberg hinzu.

Aufgrund der Feststellungen vor Ort, teilte der Kontrolleur dem Beschuldigten mit, dass das Fleisch aufgrund der unterbrochenen Kühlkette nicht mehr zum Verzehr geeignet ist. Die Ware wurde zur Vernichtung beschlagnahmt.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den Fahrer als auch den gegen den Verantwortlichen eines Schlachtbetriebes ein.

Zwei kontrollierte Fahrzeugführer waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und bei fünf Fahrzeugführern wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, da die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert war.

Die Beamten werden diese Kontrollen wiederholen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de