SE: Norderstedt – BMW nach Verfolgung gestellt

In der vergangenen Nacht haben Polizeibeamte einen 24-Jährigen nach einer Flucht mit seinem BMW gestellt und der Pkw beschlagnahmt.

Einer Streife des Polizeireviers Norderstedt fiel um 01:10 Uhr ein Pkw auf, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Oadby-and-Wingston-Straße in Höhe Rantzauer Forstweg in Richtung Rathausallee unterwegs war.

Die Beamten folgten dem BMW über die Oadby-and-Wingston-Straße und Harckesheyde in die Oststraße, wo der Wagen auf ein Firmengelände gelenkt wurde.

Die Streife blockierte zunächst die einzige Zufahrt zum eingezäunten Gelände und wartete das Eintreffen weiterer Einsatzkräfte ab.

Die nachfolgenden Kräfte stellten kurz darauf einen BMW auf dem Grundstück, an dessen Steuer ein 24-Jähriger aus Geesthacht saß, der zunächst abstritt selbst gefahren zu sein und erklärte, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein.

Bei der Überprüfung des 24-Jährigen stellte sich heraus, dass gegen ihn aktuell ein Fahrverbot aufgrund eines Geschwindigkeitsverstoßes vorlag.

Schließlich räumte der Beschuldigte auch ein, selbst gefahren zu sein.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel beschlagnahmten die Beamten den BMW.

Ein Abschleppunternehmen transportierte den Pkw ab.

Dem 24-Jährigen droht ein Strafverfahren wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Kurz vor dem Kreisverkehrs Oadby-and-Wingston-Straße/Lawaetzstraße hatte der BMW mit Ratzeburger Kennzeichen (RZ) einen unbekannten Pkw grob verkehrswidrig im Bereich einer Kurve überholt.

Die Ermittler der Polizeistation Norderstedt-Ost suchen den/die Fahrerin des möglicherweise gefährdeten Fahrzeugs und bitten um Kontaktaufnahme unter 040-2346215-0 oder Norderstedt-Ost.PSt@polizei.landsh.de .

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de