POL-SE: Norderstedt – Kriminalpolizei sucht Zeugen nach Raub

Bad Segeberg (ots)

Am Dienstagabend, den 18.01.2021, soll es in der Berliner Allee in Norderstedt zu einem Raubdelikt zum Nachteil eines 57-jährigen Hamburgers gekommen sein, zu dem die Kriminalpolizei nach Zeugen sucht.

Nach den bisherigen Erkenntnissen ging der Geschädigte nach eigenen Angaben im Bereich eines Kleingartenvereins in der Nähe des U-Bahnhofs Garstedt spazieren, als er von zwei dunkel gekleideten Männer angesprochen wurde.

Einer der Männer soll den 57-Jährigen gewürgt und die Herausgabe von Wertsachen gefordert haben, woraufhin der Geschädigte seine Geldbörse und sein Smartphone herausgab.

Im Anschluss bedrohte ein Täter den Hamburger und begleitete ihn zu einem nahen Geldautomaten am Kreisverkehr Berliner Allee / Ochsenzoller Straße, während sich der zweite Unbekannte entfernte.

Hier soll der Täter den 57-Jährigen zur Abhebung eines hohen dreistelligen Bargeldbetrags gezwungen haben.

Nach Erhalt des Geldes entfernte sich der Täter in unbekannte Richtung.

Eine nähere Personenbeschreibung liegt nicht vor.

Die Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter 040 52806-0 um sachdienliche Hinweise von möglichen Zeugen über entsprechenden Beobachtungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de