SE: Norderstedt – Raubversuch im Grasweg

Heiligabend (24.12.2021) ist es im Norderstedter Grasweg zu einem Raubversuch zum Nachteil eines 18-Jährigen durch drei Unbekannte gekommen, zu dem die Kriminalpolizei Norderstedt nach Zeugen sucht.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sprachen drei Jugendliche den Norderstedter gegen 18:45 Uhr in Höhe der Hausnummer 21 an, fragten nach dem Weg nach Henstedt-Ulzburg und Bargeld für ein Bahnticket.

Als der Geschädigte entgegnete, kein Geld bei sich zu haben, griff ihn einer der jungen Männer an die Schulter, woraufhin ihm der Geschädigte schlug. Ein anderer Unbekannter zog schließlich ein Messer und forderte Wertgegenstände, woraufhin der 18-Jährige die Flucht ergriff.

Die drei Täter sollen sich daraufhin in Richtung ZOB Norderstedt-Mitte entfernt haben.

Alle drei sollen zwischen 16 bis 18 Jahren alt, ungefähr 1,70 Meter groß sein und wurden vom Phänotypus als Südeuropäer beschrieben. Die Täter waren mit dunklen Jacken bekleidet.

Beamte des Polizeireviers Norderstedt nahmen eine Strafanzeige wegen versuchten schweren Raubs auf. Die Fahndung nach den Flüchtigen verlief erfolglos.

Die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Norderstedt sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben bzw. Hinweise auf die Identität der Täter geben können und bittet um Kontaktaufnahme unter 040 52806-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de