SE: Bad Bramstedt – Präventionsveranstaltung der Polizeistation Bad Bramstedt

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden ist für viele Menschen ein traumatisches Erlebnis. Nicht nur der entstandene materielle Schaden, sondern die Verletzung der Privatsphäre und das verloren gegangene Sicherheitsgefühl machen den betroffenen Menschen zu schaffen.

Die Polizei Bad Bramstedt misst dem Sicherheitsbedürfnis der Bürger einen sehr hohen Stellenwert bei und hat am Freitag und Samstag (17. und 18. Dezember 2021) in einem Warenhaus im Lohstücker Weg in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet 1.4 (Prävention) der Polizeidirektion Bad Segeberg sowie dem Sicherheitsberater für Senioren der Stadt Bad Bramstedt, die Bevölkerung über richtige Verhaltensweisen und notwendige Sicherungsmaßnahmen im Rahmen einer Präventionsveranstaltung informiert.

Sie treten in ganz unterschiedlichen Rollen auf – als vermeintliche Polizisten, Enkel, alte Bekannte oder Handwerker – doch eins haben sie gemeinsam: sie wollen Bargeld und Wertgegenstände erbeuten.

Im Kampf gegen Trickbetrüger suchte das Präventionsteam gezielt das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürger, um gemeinsam zukünftige Taten zu verhindern und mögliche Opfer vor Schaden zu bewahren.

Die Täter nehmen zumeist telefonisch Kontakt zu möglichen Opfern auf und stellen gezielt Fragen nach den persönlichen Vermögensverhältnissen. Wenn die Trickbetrüger feststellen, dass die Angerufenen den Schilderungen Glauben schenken, fordern sie die Aushändigung von Bargeld und/ oder Wertgegenständen.

Den Kriminellen gelingt es aber auch immer wieder durch raffinierte Vorgehensweisen sich Zugang zu den Wohnungen der Betroffenen zu verschaffen. Einmal treten die Betrüger/-innen als Stadtwerkemitarbeiter/-innen, ein andermal als Handwerker/-innen auf. Der Einfallsreichtum ist grenzenlos. Durch geschickte Gesprächsführungen werden die Opfer abgelenkt bzw. beeinflusst, um das Vermögen wie Geld oder Schmuck zu ergaunern. Eine weitere Masche an der Haustür ist es, minderwertige Ware oder diverse Dienstleistungen anzubieten. Hierbei nutzen die Täter/-innen das ergaunerte Vertrauen ihrer Opfer aus und führen nach überteuerter Vorauszahlung entweder teilweise oder gar keine Dienstleistungen aus.

Die Bürgerinnen und Bürgern nahmen das Angebot, locker mit dem Präventionsteam ins Gespräch zu kommen, sehr gut an. So wurden über 100 Gespräche geführt. Und die Bad Bramstedter Bürgerinnen und Bürger hatten auch vielerlei Fragen im Gepäck: Anwohner stellten Fragen zum richtigen Verhalten in verkehrsberuhigten Zonen, zu fahrerlaubnisrechtlichen Inhalten und einige jüngere Menschen erkundigten sich, auf welchen Wegen man selbst Polizistin oder Polizist werden kann.

Die Polizei hatte auf alle Fragen die passenden Antworten und Ratschläge parat – und manches Mal reichte es auch einfach nur, ein offenes Ohr zu haben.

Grundlegende Informationen zu diesem Themakomplex können kostenlos im Internet unter www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de eingesehen werden.

Der Download der dort abrufbaren Broschüre „Sicher wohnen“ ist ebenfalls kostenlos. Ein Adressnachweis mit ausgesuchten und qualifizierten Fachfirmen steht auf der Internetseite der Landespolizei Schleswig-Holstein unter der Rubrik Prävention (https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Polizei_node.html) zur Verfügung.

Eine individuelle Beratung zum Thema Einbruchschutz bieten in der Polizeidirektion Bad Segeberg ab sofort besonders geschulte Polizeibeamte an.

Für Beratungsangebote im Kreis Pinneberg ist Herr Wegner unter der Telefonnummer 04101 – 202-244 erreichbar. Frau Maywald betreut den Kreis Segeberg und steht für Anfragen unter der Telefonnummer 04551 – 884-2141 zur Verfügung.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, über die E-Mail-Adresse Einbruchschutzberatung.BadSegeberg.PD@polizei.landsh.de Kontakt zu beiden Beratern aufzunehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de